immovativ GmbH spendet an das soziale Projekt Circus Waldoni

Hanau, 21. Februar 2018. Die Unternehmensgruppe Terragroup aus Hanau, zu der das Vermessungsbüro Müller, die Baulandentwicklungsfirma Terramag GmbH sowie die immovativ GmbH aus Ober-Ramstadt gehören, hat zwei gemeinnützigen Vereinen aus der Region einen Scheck in Höhe von je 1.250 Euro überreicht.

Wie schon in den Jahren zuvor verzichtete die Terragroup vor Weihnachten auf das Verschicken von Grußkarten und Kunden-Präsenten. Stattdessen spendete sie auch in diesem Jahr wieder 2.500 Euro und unterstützte damit zum einen das Circus Projekt Waldoni aus Darmstadt-Eberstadt und zum anderen den gemeinnützigen Verein für schwerstkranke Kinder LaLeLu aus Bruchköbel. Die Unterstützung von Kinder-Projekten aus der unmittelbaren Umgebung lag den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den drei Geschäftsführern der Terragroup, Thomas Müller, seinem Bruder Stefan Müller-Schleipen und Bo Nintzel, sehr am Herzen.

In Darmstadt-Eberstadt-Süd, einem Stadtteil mit erhöhtem sozialem Handlungsbedarf, führt das Circus Projekt Waldoni seit 2004 sozial orientierte Projekte für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene durch. Bei der Scheckübergabe auf dem CreaTivHof in der Grenzallee in Darmstadt-Eberstadt erklärte die Circustrainerin Eva Jaksch dem Geschäftsführer der immovativ GmbH Bo Nintzel die verschiedenen Projekte rund um das Gelände, auf dem sich neben einem Circuszelt mehrere alte Circuswagen, ein Café, eine Bildhauerwerkstatt sowie eine Trainingshalle befinden.

Der Circus Waldoni wurde 1999 an der Darmstädter Waldorfschule gegründet. Waldoni bietet Artistik als eine Form der Körperkunst und Persönlichkeitsbildung an, die auch Folgen für das Sozialverhalten hat, weshalb der Verein als Träger der Freien Jugendhilfe gilt. Seit seiner Gründung richtet er das Augenmerk insbesondere auf das Sozialquartier Eberstadt-Süd. Viele der jungen Artisten kommen aus dieser Hochhaussiedlung im Süden der Stadt. Insbesondere für die Kindergartengruppen aus der Umgebung sind die wöchentlich stattfindenden Circusstunden eine große Bereicherung. Das von der Terragroup gespendete Geld wird den Kindergartenprojekten zugutekommen.

„Unsere Angebote vermitteln außergewöhnliche und vielseitige Erlebnisse. Wir setzen bei den Stärken der Teilnehmer an. Unser zentrales Anliegen ist, dass sich jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten einbringen kann, dass sich jeder wohl fühlt. Das Bewegen in einer Gruppe und das Entdecken von eigenen – manchmal ungeahnten – Fähigkeiten führt zu Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl einerseits, andererseits zu Toleranz und Achtung von anderen“, so Eva Jaksch. Für die Qualität der Projekte stehen mehrere Mitarbeiter mit sehr guter fachlicher und pädagogischer Ausbildung zur Verfügung.

Mehr über die Spendenaktion aller Unternehmen der Terragroup lesen Sie unter: